Wie man eine Mütze häkelt

Adele Bergzauber, hat einst mit in der Vorlesung sitzen und Mützenhäkeln begonnen. Mittlerweile komm ich nur noch ganz selten zum gemütlichen häkeln. Dafür nähe ich jetzt den ganzen lieben langen Tag. Wer möchte darf mein Geheimrezept für schöne Mützen selbst mal versuchen.

Wie man so ne Mütze häkelt is eigentlich nicht so schwer. Darum einen kurze Anleitung.

Als erstes musst du jemand finden der dir zeigt wie man eine Masche macht. Das kann sicher die Oma oder das Internet. Bei mir wars ne Hüttenwirtfamilie. Die findet man mittlerweile auf dem Waltenberger Haus. ( http://www.dav-allgaeu-immenstadt.de/waltenberger-haus.html ) Um die Geduld zu unterstützen hilft Gesellschaft und vielleicht auch der ein oder andere Obstler.

Also jetzt bist du in der Lage und kannst nen bisschen Häkeln.
Für einen schöne Mütze brauchst du eine Nadel mit einer 9mm Stärke und passendes Garn. Entweder du nimmst ein dickes Garn für eine n9mm Nadel oder du fast mehrere zusammen.

Zu Beginn musst du 7 Luftmaschen machen, die schließt du dann zu einem Kreis. Merk dir den Anfang. Häkle jetzt zwei Runden, bei denen du bei jeder Masche zunimmst, sprich in jede Masche zwei neue Maschen hineinmachst, dadurch verdoppelt sich die Maschenzahl und die Mütze wird breiter. Das machst du wie gesagt zwei Runden. Ab hier markierst du dir den Anfang der Runde, so hast du es leichter gleichmäßig zu arbeiten.
Die dritte, und nur die dritte Runde machst du jede dritte Masche doppelt, nimmst also jede dritte Masche zu.
Ab der vierten Runde nimmst du nur noch vier mal pro Runde eine Masche zu. Und zwar, der Gleichmäßigkeit geschuldet, um 12, 3,6 und 9 Uhr (verstanden). Nee, dann Nord, Ost, Süd und West. Also immer nach einer viertel Runde. Das machst du so lange bis du, wenn du den Durchmesser ausmisst, auf die Hälfte des Kopfumfangs minus 1,5cm kommst. Also z.B. 59cm Kopfumfang durch zwei minus 1,5 = 25,5cm.
Ab jetzt musst du die nächsten zwei Runden, pro Runde vier Maschen überspringen. Also lässt du einfach eine Masche aus und nimmst die nächste, das verringert die Maschenzahl und die Mütze zieht sich zusammen.
Jetzt Häkelst du ohne zu oder abzunehmen immer weiter bis du ca. vier Runden vor dem Ende der Mütze angekommen bist. Ab hier nimmst du nochmal pro Runde zweimal ab, also zweimal pro Runde eine Masche überspringen. Am besten machst du das auf 3 und 9 Uhr.
So jetzt musst du abschätzen wann Schluss sein darf. Zieh jetzt das Garn durch sie letzte Masche und verschlinge zehn cm Garn im Innern der Mütze.
Ne vernünftige Bommelanleitung gibts ganz sicher im Internet.

Bio Wolle aus dem schönen Allgäu von glücklichen Schafen gibts auf dem Finkhof

http://www.finkhof.de/start/index.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0