Gletscher Turbo Tour 4000

Wenn Gletscher unter dir liegen, nach jeder Kurve ein neuer Gletscher auf dich wartet und die 4000er keine Ausnahme sondern die Regel sind, dann ist man im Wallis.

Ein Wochenendenausflug bringt uns ins Fieschtal, dort wo der längste Gletscher der Alpen vom Jungfrau bis ins Wallis führt. Der Aletsch Gletscher. Wir haben unten im Tal einen gemütlichen Campingplatz gefunden von dem Tagestouren perfekt zu planen sind.

 

Früh am Morgen steigen wir in einen der drei Lifte, die uns vom Haupttal auf die Alp bringt. Auf 2000 Meter angekommen erklimmen wir noch die letzten 600 Höhenmeter bis wir den ersten Blick auf den Aletsch Gletscher erhaschen können.

Text und Bilder: Ruben Torenbeek und Susanne Riedisser

Komplett außer Puste werden wir uns davon bewusst wo wir eigentlich sind… Matterhorn, Jungfrau und viele andere 4000er bilden das Panorama um uns herum. Der perfekte Ort für uns und unsere Bikes!

Das Fieschtal ist nicht nur bei uns sehr angesagt, dass merken wir an den vielen verschiedenen Sprachen die hier oben auf 2600m gesprochen werden.

Für uns beginnt nun der spaßige Teil unserer Tour: ein Panoramaweg führt uns oberhalb des Gletschers tendenziell bergab über wunderschöne Steintreppen, Singletrack Passagen und an tiefen Abgründen vorbei. Auf der Hälfte unserer Tour verlassen wir den Gletscherblick aber vor uns liegen noch weitere Highlights.

Der schönste Trail der Welt? Vielleicht nicht, aber die Aussicht ist einfach atemberaubend!

Der Trail führt weiter ums Eggishorn rum an weiteren kleineren Gletschern vorbei und nun mit Blick über das herrliche Fieschtal. Am Ausgangspunkt angekommen warten nochmals weitere 1300 Höhenmeter bergab auf uns. Wohl einer der besten Singletrails mit gefühlten 1000 kurven führt uns zu unserem Campingplatz zurück.

Ein Traum Tag mit fast zu viel schönem um es an einem Abend zu verarbeiten! Wir waren hier definitiv nicht zum letzten mal!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0