Burgberger Hörnle

Abendtouren

Nutzt Ihr auch die langen Tage schön? 

 

Da das Wetter langsam aber sicher auf unserer Seite ist, nutzen wir nach Möglichkeit jeden Abend, um in die Berge zu ziehen. 

 

 

Hier im Allgäu haben wir einige Touren die nicht zu lang sind, um sie abends noch anzugehen.

 

 

Hier sind wir unterwegs aufs Burgberger Hörnle, einem Nebengipfel des Grüntens, dem Hüter des Allgäus. Es sind nur 450hm die man zurücklegen muss und man hat eine schöne Auswahl an Wegen die einen nach oben führen. Grundlegend gibt es drei schöne Aufstiege den normal Weg, die Aurikel Kante und den Südwestgrad. 

 

Wir haben uns für die Aurikel Kante entschieden, die ist leicht zu kraxeln hat aber trotz dessen den Charme einer Alpinen Tour mit überschaubaren alpinen Gefahren. 

 

Für oben ist immer ein wenig Vesper oder Jausen, je nach dem aus welcher Gegend man kommt, zu empfehlen. Seine Abendmahlzeit auf den Gipfel zu verlegen bringt den Vorteil mit sich, dass man länger sitzt, mehr zur Ruhe kommt und den Moment erreicht, an dem man wirklich genossen hat. 

 

Auch bei Vollmondtouren immer eine Stirnlampe einpacken, wenn man sie nicht braucht, war sie nicht zu schwer zum Hochtragen und falls einige Wolken den Mond verdecken, ist man froh sie dabei zuhaben. Wir hatten die Petzl Nano dabei, sie passt energiesparend die Helligkeit der Lampe der Umgebung an. 

 

Für den Abstieg gibt es vom Hörnle runter den Winterwanderweg, dieser ist für schneereiche Tage angelegt und führt überwiegend an Lawinen gefährdenden Stellen vorbei. Und im Sommer ist er die sichere und schnelle Variante für den Weg Richtung Tal, da er flacher und weniger stufig angelegt ist. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0