Bio-Baumwoll-Gewebe made in Germany

Ich war letzte Woche auf dem Weg in unsere Näherei in Polen und habe noch einen spontanen Abstecher zu unserem Stoffhersteller eingelegt. Dieser sitzt südlich von Dresden in einer schönen ländlichen Hügellandschaft. 

Dort lassen wir die Bio-Baumwoll Stoffe für unsere langen Multisporthosen weben und färben.

Es sind zwei sehr unterschiedliche Werkshallen, die jeweils auf gegenüberliegenden Straßenseiten stehen und eine komplett andere Welt darstellen. 

Die Weberei ist ein sehr handwerklicher Betrieb. Das warme und trockene Klima der Werkshallen hat mich an eine Schreinerei erinnert. Vielleicht weil hier millimetergenau gearbeitet wird und behutsame Webmeister am Arbeiten sind. Hunderte von Fäden werden auf große Spulen aufgenommen und in Webstühle eingespannt. Ein Webstuhl hebt immer wieder einen Teil der Fäden an und einen anderen Teil senkt er ab. Dies macht er um für den Schussfaden Platz zu machen. Der Schussfaden ist ebenfalls ein ganz normaler Faden, der mit Luftdruck zwischen den angehobenen und abgesenkten Fäden durchgeschossen wird. Das geht unglaublich schnell und exakt und ist für das Auge kaum wahr zu nehmen. Die Fäden sind noch nicht gefärbt und am Ende kommt der rohe naturweisse Stoff aus dem Webstuhl hervor.

Die Färberei ist eine andere Welt. Hier ist es eher kalt und eine Feuchte liegt in der Luft. Hier werden riesige Stoffrollen, mit mehreren hundert Metern gewaschen, gefärbt und getrocknet. Die Stoffbahnen laufen durch riesige Waschstraßen und Färbebecken. Sie werden anschließend über mehrere heiße Rollen geleitet und so auf den Punkt getrocknet. Am Ende wird jeder Stoff Meter für Meter geprüft und in Stoffrollen um die 50 Meter aufgeteilt. Das ist dann der Rohstoff für unsere Hosen, ein Bio-Baumwoll-Gewebe made in Germany.